Profil

Bildungsangebote

  • Informatische Grundbildung (1.-3. Klasse je 1 Wochenstunde)
  • Individuelle Schwerpunkte ab der 7. Schulstufe (Naturwissenschaftliche Übungen, Musisch-kreatives Gestalten, Kommunikation, Geometisches Zeichnen/CAD-Übungen)
  • Integrationsklassen auf allen Schulstufen
  • Fördern des eigenverantwortlichen Lernens und Arbeitens (Schülerselbsttätigkeit)
  • Fächerübergreifendes Lernen in Lernfeldern
  • Soziales Lernen, Persönlichkeitsbildung, Kommunikationstechniken, christliche Wertevermittlung
  • Berufsorientierung und Bildungsinformation als wichtige Säule der NMS
  • Freigegenstände und Unverbindliche Übungen (Schulchor, Gesang/Kleingruppe, Fußball-Schülerliga, Volleyball, Maschinschreiben uam.)
  • Beratung in Krisensituationen; enge Zusammenarbeit mit schulpsychologischem Dienst
  • Unterstützung und Beratung bei Teilleistungsschwächen
  • Schulische Tagesbetreuung für alle Schulstufen bis 16.00 Uhr möglich (Lernzeit/ Freizeit strukturiert)

Modernste, zeitgerechte Ausstattung

  • Fachräume für Musik, Physik & Chemie, Werken, Informatik
  • Bibliothek
  • Turnsäle
  • Lehrküche
  • 8 Klassen mit Gruppenräumen, 4 Klassen ohne Gruppenräume
  • Interaktive Tafeln („Smartboards“) in allen Klassen
  • PC-Arbeitsstationen in Klassen und Aula
  • Eigene Räumlichkeiten für die Schulische Tagesbetreuung (STB/NB)
  • Modernste Sporthalle, Gymnastikraum, Außensportanlagen
  • Kreativräume, Brennofen
  • Mittagessen für STB/NB-SchülerInnen im D.O.Krankenhaus (Fa. Contento-Simacek)

Abschlüsse: 

Abschlusszeugnis der Neuen Mittelschule in der 8. Schulstufe. Falls in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch eine vertiefende Beurteilung vorliegt, ist der Besuch von weiterführenden Schulen ohne Aufnahmeprüfung möglich. Bei einer grundlegenden Beurteilung in nur einem differenzierten Pflichtgegenstände (D, M, E) obliegt es der Klassenkonferenz, für einen Aufstieg in eine weiterführende Schule ohne Aufnahmeprüfung zu votieren.

SchülerInnen der 2. und 3. Klassen erhalten in der Schulnachricht und im Jahreszeugnis den Vermerk „Digital kompetente Klasse“ als Nachweis der erlangten IT-Kompetenzen.